Quantitative Kennzahlen eines Team-Events

Lässt sich der Nutzen eines Teamevents messen und ist das wichtig?

Titelbild_Gletscherwanderung

Wie auch in anderen Bereichen des Geschäftslebens, lassen sich einzelne Kennzahlen, sogenannte „Hard Facts“, eines Firmen- oder Team-Events quantitativ besser auswerten als andere. Erfahrungsgemäss werden Kennzahlen dort gebildet, wo sich vergleichsweise leicht etwas messen lässt. Das führt dazu, dass wir die vermeintlich schwieriger zu messenden Faktoren, sogenannte «Soft Fakts», vernachlässigen und uns bei der Auswertung, auf die einfacher zu eruierenden Kennzahlen verlassen. Bei einem Teamevent wären das zum Beispiel die Mitarbeiterzufriedenheit oder das Einhalten des Budgets.

Grafik_unzufrieden-zufrieden (1)

Die sogenannten «Soft Facts» (z. B. Image, Stimmungen, De-/Motivation, Unterstützung/Widerstand) lassen sich aber schlecht quantitativ auswerten. Man muss sie (auf-)spüren, erleben, ihnen beiwohnen. Sie sind aber deshalb nicht weniger wichtig für das Gelingen. Wo lassen sich diese Faktoren am besten aufspüren: Wir denken, dass dies zum Beispiel der Fall ist, wenn deine Mitarbeitenden sich in der freien Natur bei ungewohnten Aktivitäten beweisen und zusammenarbeiten müssen. Unsere Event-Aktivitäten bieten dir und deinem Team einen ungezwungenen Rahmen, um sich besser kennenzulernen, Schwachstellen zu eruieren und positive Schlussfolgerungen zu ziehen.

Unsere Events können bei deinen Mitarbeitenden Emotionen auslösen, die einen langjährig anhaltenden Entwicklungsprozess in Gang setzten. Es ist gut möglich, dass du deine Mitarbeitenden in einem neuen Licht erkennen kannst, das dein Team neue Wege der Kommunikation und der Zusammenarbeit findet, dass du bei deinen Mitarbeitenden Fähigkeiten entdeckst, die dir bis anhin verborgen blieben und die sich für dich als Führungsperson und für das gesamte Team als Gewinn herausstellen. Vielleicht ergibt sich für dich auch die Gelegenheit gut funktionierende Teams zu erkennen, die du zurück im Arbeitsalltag gezielt fördern kannst oder sogar zu einer neuen Gruppenzusammensetzung führen. Ganz ohne Zwang, ohne direkte Absicht, kann unser Event dazu beitragen, einen positiven Team-Building-Prozess in Gang zu setzen.

Zusätzlich schenkst du mit einem OUTDOOR Team-Ausflug deinen Mitarbeitenden Anerkennung* und dankst ihnen für ihren Einsatz zugunsten der Firma. Anerkennung, die wir alle so sehr schätzen und zum Leben brauchen und die so viel Energie und gesteigerte Produktivität freilegt und deren Auswirkung sich leider schlecht messen lässt, aber trotzdem unbestritten, eine notwendige Grundlage der täglichen Zusammenarbeit bildet.

Wir vom OUTDOOR Event-Team lieben unseren Job, weil wir mit unserem Engagement vielen Firmen einen unvergesslichen Moment in der Natur zaubern dürfen, der sich zwar nur bedingt in quantitativen Kennzahlen analysieren lässt, der aber ganz bestimmt zu einem emotionalen Mehrwert führt.

Unsere alternativen, qualitativ hochstehenden Kennzahlen können für dich und dein Team sein: Freude und Spass erleben, Zusammenarbeit stärken, Teamdynamik verbessern, neue Kommunikationswege freilegen, die Unternehmungskultur manifestieren, geniessen, etwas Neues wagen, etwas Neues lernen, Team-Building-Prozesse unterstützen, die Komfortzone verlassen und Anerkennung erhalten.

Alpenspiele

*Der Begriff Anerkennung wird auch als Synonym für Akzeptanz, Lob oder Respekt verwendet. Gegenseitige Anerkennung gilt als notwendig für jede Art von Zusammenleben.

Newsletter

OUTDOOR EVENTS

Gib unten deine E-Mail-Adresse ein und bleib immer auf dem neuesten Stand! Gestalte dein eigenes Outdoor-Erlebnis. Einfache Planung. Unvergessliche Momente!

Author