Im Interview: Ein Bergführer berichtet über Team-Building am Berg

In unserem exklusiven Interview mit Kurt Egger, einem erfahrenen Bergführer von OUTDOOR, erkunden wir die faszinierende Welt der Teamdynamik unter anspruchsvollen Bedingungen.

Schon seit Jahren ermöglicht er es Gruppen und Teams, einen Teil dieser legendären Eigernordwand zu erkunden – ein Ort, der für viele gewöhnlich unerreichbar bleibt. Unter seiner fachkundigen Anleitung und mit vollständiger Sicherheitsausrüstung ausgestattet, haben die Teilnehmenden, auch ohne alpinistische Vorkenntnisse, die Chance, ihre ersten Klettererfahrungen zu sammeln. Dabei erweitern sie nicht nur ihre persönlichen Grenzen, sondern stärken auch die Dynamik und den Zusammenhalt ihres Teams.

Im Interview teilt er seine Einsichten darüber, wie diese einzigartige Erfahrung die emotionale Bindung innerhalb eines Teams stärken und dessen Identität nachhaltig positiv beeinflussen kann.

Kurt_Egger_portrait

Wie lange arbeitest du schon als Bergführer in Grindelwald?

«Ich bin seit 29 Jahren als Bergführer in Grindelwald tätig, seitdem ich meine Bergführerausbildung abgeschlossen habe.»

 

Welche Überlegungen haben eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung des Events in der Eigernordwand gespielt, an denen du aktiv beteiligt warst? 

«Bei der Gestaltung des Events in der Eigernordwand lag unser Fokus darauf, ein Erlebnis zu schaffen, das die Einzigartigkeit dieses exklusiven Standorts in der Mitte der Eigernordwand voll zur Geltung bringt. Das Ziel war es, eine aussergewöhnliche und unvergessliche Erfahrung zu schaffen, die die Teilnehmenden an einen Ort führt, der normalerweise für sie unerreichbar wäre.»

 

Wie oft hast du bereits mit Kunden die Eigernordwand im Rahmen von Events besucht? 

«Ich habe keine genaue Aufzeichnung darüber, aber ich schätze, dass ich bereits etwa hundertmal mit Kunden die Eigernordwand im Rahmen von Events besucht habe.»

Die sagenumwobene Eigernordwand ragt schützend, aber auch beängstigend, über dem Gletscherdorf Grindelwald in der Nähe von Interlaken empor und beeinflusst seit Jahrhunderten das Denken und Handeln der einheimischen Bevölkerung sowie der internationalen Bergsteigergemeinschaft. Der Mythos «Eigernordwand» lässt sich von euch hautnah erleben. Gemeinsam mit unseren patentierten Bergführerinnen/Bergführern, adäquat ausgerüstet mit Helm und Klettergurt und kompetent instruiert, wagt ihr eure ersten Kletterversuche in der Eigernordwand. Hierfür hält der Zug aufs Jungfraujoch exklusiv für euch im «Stollenloch».

youtube-video-thumbnail

Hast du die Eigernordwand selber durchstiegen? Falls ja, wie war die Erfahrung? Falls nein, was war der Grund? 

«Ich persönlich habe bisher nicht die gesamte Eigernordwand durchstiegen. Es ergab sich bisher nie die Gelegenheit, alle Elemente wie das Wetter, geeignete Kletterpartner, Planung und ausreichend Zeit zusammenzubringen. Es gab jedoch zwei Gelegenheiten, bei denen ich etwa zwei Drittel der Wand durchstiegen habe.»

 

Wie beurteilst du jeweils die aktuelle Dynamik im Team vor dem Ausstieg in die Eigernordwand?

«Die Dynamik im Team vor dem Ausstieg in die Eigernordwand hängt wesentlich von der Qualität der Vorbereitung und der Kommunikation ab. Mit offenen Gesprächen über Erwartungen und mögliche Herausforderungen fördere ich bewusst meine Wahrnehmung der vorhanden Teamdynamik und verhelfe der Gruppe zu einem positiven Gemeinschaftsgefühl.»

 

Welche spezifischen Elemente der Teamdynamik haben in deiner Erfahrung den grössten Einfluss auf den Erfolg eines Events in der Eigernordwand?

«In meiner Erfahrung haben bestimmte Elemente der Teamdynamik (Gemeinsame Zielsetzung, Motivation, Erfahrungen und Emotionen, Gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung), einen signifikanten Einfluss auf den Erfolg eines Events in der Eigernordwand, insbesondere wenn der Erfolg darin besteht, dass die Teilnehmenden zufrieden mit sich selbst sind und positive Emotionen teilen.»

 

Welche Massnahmen ergreifst du, um eine positive Teamkultur während eures Aufenthalts in der Eigernordwand zu fördern? 

«Ich setze auf eine Kombination aus klaren Kommunikationslinien, professioneller Betreuung und der Betonung gemeinsamer Erfahrungen, um eine positive Teamkultur während unseres Aufenthalts in der Eigernordwand zu fördern.»

 

Gibt es bestimmte Entwicklungen oder Veränderungen in der Teamdynamik, die während des Events in der Eigernordwand beobachtet werden können?

«Während des Events in der Eigernordwand können verschiedene Entwicklungen in der Teamdynamik beobachtet werden. Es kommt vor, dass Personen, die zuvor behaupteten, nicht hinausgehen zu wollen, ihre Meinung ändern und aktiv am Event teilnehmen. Auf der anderen Seite zeigen einige, die eine imposante Einstellung an den Tag legten, plötzlich Zurückhaltung oder nehmen nicht teil. Es wird deutlich, dass scheinbar mutige Personen nicht zwangsläufig diejenigen sind, die am besten durch die Wand kommen. Oft zeigen diejenigen, die bereit sind, etwas außerhalb ihrer üblichen Komfortzone zu tun, eine bemerkenswerte Leistung.»

 

Wie unterstützt du die Bildung von Teamidentität und Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Teilnehmenden?

«Um die Bildung von Teamidentität und Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern, betone ich gemeinsame Erlebnisse während dem Event.: Wir erstellen Teambilder in der Wand, reden über das Erlebte und teilen positive Erfahrungen. Diese Massnahmen schaffen eine starke Teamidentität, indem die Teilnehmenden das Gefühl haben, gemeinsam Herausforderungen gemeistert zu haben.»

 

Wie gehst du mit unterschiedlichen Energieniveaus und Stimmungen im Team um, um eine positive Atmosphäre aufrechtzuerhalten? 

«Indem ich einfühlsam auf die Bedürfnisse jedes Teammitglieds eingehe und flexibel auf unterschiedliche Energieniveaus reagiere, schaffe ich eine unterstützende Umgebung. Wenn jemand emotional stark gefordert ist, kann es helfen, der Person eine klare Aufgabe zu geben, um seine Gefühle positiv zu beeinflussen.» 

 

Gibt es bestimmte Teamaktivitäten oder Übungen, die während dem Event eingesetzt werden, um die Teamdynamik zu stärken? 

«Durch die Integration von Teamaktivitäten wie dem Abseilen oder Klettern wird nicht nur die physische Herausforderung betont, sondern auch die sozialen und zwischenmenschlichen Aspekte. Die gemeinsame Bewältigung solcher Herausforderungen schafft nicht nur eine stärkere Teamidentität, sondern fördert auch die individuelle Entwicklung der Teammitglieder.»

Newsletter

OUTDOOR EVENTS

Gib unten deine E-Mail-Adresse ein und bleib immer auf dem neuesten Stand! Gestalte dein eigenes Outdoor-Erlebnis. Einfache Planung. Unvergessliche Momente!

Author