Outdoor-Kochen

Tipps, Vorbereitungen und Sicherheitsvorkehrungen für ein unvergessliches Kocherlebnis in der Natur

Unter freiem Himmel wird jede selbst gekochte Mahlzeit zu einem besonderen Erlebnis. Es macht sich auf jeden Fall bezahlt, zusammen mit deinen Freunden, Arbeitskollegen oder Familie das Zubereiten und geniessen einer Mahlzeit in die Natur zu verlegen.

Als Outdoor-Kitchen-Neuling lohnt es sich die Anforderung an deine Kochkünste nicht gleich in den Gourmethimmel hochzustecken und mit einem einfachen Menu zu beginnen. Unser Vorschlag: Fonduekochen.

Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung für das Gelingen eines Outdoorkoch-Events ist die richtige Wahl der Location.

  • Gehe das erste Mal nicht zu weit, der eigene Garten oder der nahegelegene Waldrand reichen oft schon aus. Wähle einen sicheren Ort für dein Outdoor-Fondue aus, der vor Wind geschützt ist und ausreichend Platz für das Fondue-Set sowie für alle Teilnehmenden bietet.
  • Platziere das Rechaud auf einer stabilen Unterlage, um ein Umkippen oder Verschütten zu verhindern. Eine flache, ebene Oberfläche ist ideal.
  • Verwende ein robustes Fondue-Set, das für den Einsatz im Freien geeignet ist. Achte darauf, dass der Fonduetopf sicher auf dem Rechaud steht und nicht leicht umkippen kann.

 

Sicherheitsvorkehrungen

Beachte alle Sicherheitsvorkehrungen beim Kochen im Freien, insbesondere in Bezug auf offenes Feuer.

Halte einen Feuerlöscher oder einen Eimer Wasser bereit, um im Notfall eingreifen zu können. Eine Erste-Hilfe-Ausrüstung gehört zwingend zur Outdoor-Grundausrüstung dazu.

 

Benötigte Utensilien

Versuche die Liste deiner benötigten Utensilien möglichst klein zu halten. Unsere angefügte Liste kann dich beim Packen bestimmt unterstützen.

 

Zutaten

Bei der wichtigsten Zutat, der Käsemischung, solltest du nicht sparen und am besten einen lokalen Anbieter berücksichtigen.  Des Weiteren benötigst du je nach Geschmack Weisswein, Knoblauch, Brot, Gewürze, Maisstärke, Kirsch.

 

Fazit

Insgesamt lohnt es sich auf jeden Fall, dein Fondue selbst zu kochen, da es dir die Möglichkeit bietet, den Genuss einer feinen Mahlzeit mit dem Draussen sein zu verbinden und in gemütlicher Runde über das Leben zu philosophieren.

 

Wir wünschen dir und deinen Freunden einen guten Appetit!

Fonduekochen in der Outdoor-Küche

Das OUTDOOR-Team hat für euch die schönsten Plätze in der Jungfrau Region gefunden, um einen Outdoor-Koch-Event durchzuführen.

outdoor-raclette-rafting-1-web

Fondue-Set: Ein Fondue-Set besteht in der Regel aus einem Fonduetopf, einem Rechaud (zum Warmhalten des Fondues) und Fonduegabeln. Stelle sicher, dass dein Set für den Einsatz im Freien geeignet ist und aus robusten Materialien wie Edelstahl oder Gusseisen besteht.

Brennstoff: Um das Fondue warm zu halten, benötigst du Brennstoff für das Rechaud. Du kannst handelsübliche Brennpaste, Brenngel oder eine tragbare Gasflamme verwenden. Natürlich kannst du das Fondue auch über dem offenen Feuer zubereiten. Die Wärmeregulation ist aber viel schwieriger.

Beilagen: Brot ist die klassische Beilage für Käsefondue, aber du kannst auch Gemüsesticks, Kartoffelwürfel oder Obststücke verwenden. Für Fleischfondue benötigst du verschiedene Fleischsorten sowie Saucen und Dips.

Fonduegabeln: Du benötigst spezielle Fonduegabeln, um Brot oder andere Beilagen in das Fondue zu tauchen. Stelle sicher, dass du genügend Gabeln für alle Teilnehmenden hast.

Zubehör: Je nachdem, wo du kochst, benötigst du möglicherweise zusätzliches Zubehör wie Teller, Servietten, Besteck und einen Picknicktisch oder eine Decke.

Newsletter

OUTDOOR EVENTS

Gib unten deine E-Mail-Adresse ein und bleib immer auf dem neuesten Stand! Gestalte dein eigenes Outdoor-Erlebnis. Einfache Planung. Unvergessliche Momente!

Author